Uferviertel –
Leben direkt am See

Woh­nen am Was­ser –
die neue Wohn­oa­se im Esse­ner Westen!

Alten­dorf – gemüt­lich, leb­haft und sehr zen­tral
Gegen­sät­ze zie­hen sich an. Wer Alten­dorf kennt, erlebt die­ses Wech­sel­bad von Ansich­ten und Gefüh­len: Neben Sied­lun­gen wie die unter Denk­mal­schutz ste­hen­de Hirt­sie­fer-Sied­lung, Immo­bi­li­en aus der Nach­kriegs­zeit, Neu­bau­ten wie am Nie­der­feld­see oder bür­ger­li­che Wohn­ge­gen­den mit sanier­ten Häu­sern, gibt es in den Rand­ge­bie­ten Alten­dorfs ver­mehrt Klein­gar­ten­an­la­gen und Grüngürtel.

Der kin­der­rei­che Stadt­teil Alten­dorf hat für sei­ne rund 22.500 Ein­woh­ne­rIn­nen drei staat­li­che Grund­schu­len. Wei­ter­füh­ren­de Schu­len sind die Gesamt­schu­le Bock­müh­le und eine kauf­män­ni­sche Berufs­schu­le, das Erich-Brost-Berufs­kol­leg. Haupt­ein­kaufs­stra­ße mit einer abwechs­lungs­rei­chen Geschäfts­struk­tur ist die Alten­dor­fer Stra­ße, an der sich auch Ärz­te nie­der­ge­las­sen haben. Vie­le Bewoh­ner gehen zum Shop­ping auch in das Kro­nen­berg Cen­ter, wel­ches sich ganz in der Nähe befindet.

Mit dem ÖPNV und dem Fahr­rad ist die Esse­ner City schnell erreicht. Vier Stra­ßen­bah­nen sowie drei Bus­li­ni­en fah­ren durch Alten­dorf, Dreh- und Angel­punkt ist die Kreu­zung Hele­nen­stra­ße. Die Fahr­rad­tras­se RS 1 führt vom Uni­vier­tel, über Innen­stadt und Krupp-Park unmit­tel­bar am Ufer­vier­tel vor­bei. Gera­de der nahe gele­ge­ne Krupp-Park bie­tet eben­falls eine abwechs­lungs­rei­che Mög­lich­keit zum Ent­span­nen für Jung und Alt mit ech­tem Frei­zeit­wert, zum Bei­spiel Vol­ley­ball- und Fußballplätze.

Ein­kau­fen kann man in Alten­dorf sehr gut, wobei alle not­wen­di­gen Bedar­fe gedeckt wer­den kön­nen. Auch Lebens­mit­tel oder Sachen aus jeg­li­chen Län­dern kann man pro­blem­los in Alten­dorf erwer­ben. Dort sind auch unter ande­rem zahl­rei­che Imbis­se vertreten.

 

 

 

Schö­ne und gepfleg­te Häu­ser,
ruhig gele­gen, ohne Durchgangsverkehr

 

 

 

Neu­bau von 42 Miet­woh­nun­gen und einer Tief­ga­ra­ge mit 44 Stellplätzen

Gegen­über unse­res in 2014 fer­tig­ge­stell­ten Ufer­vier­tels auf der nörd­li­chen Sei­te des Nie­der­feld­sees in Alten­dorf bau­en wir gera­de 42 Miet­woh­nun­gen und eine Tief­ga­ra­ge mit 44 Stell­plät­zen nach den Plä­nen des Archi­tek­tur­bü­ros Dr. Schramm und Part­ner (Gel­sen­kir­chen).
Die drei Gebäu­de wer­den über Fern­wär­me beheizt, sind weit­ge­hend bau­gleich und unter­ir­disch mit­ein­an­der und der Tief­ga­ra­ge ver­bun­den. Moder­nes Woh­nen auf vier Eta­gen, bar­rie­re­arm, mit Auf­zug in expo­nier­ter Was­ser­la­ge – das zeich­net die­ses Neu­bau­vor­ha­ben aus. Fol­gen­der Woh­nungs­mix wird rea­li­siert: 18 Zwei-Raum-Woh­nun­gen (56–69 qm), 15 Drei-Raum-Woh­nun­gen (93–109 qm) und 9 Vier-Raum-Woh­nun­gen (116–122 qm). Beson­ders attrak­tiv: Die grö­ße­ren Woh­nun­gen haben zwei Bäder, zu den Erd­ge­schoss-Woh­nun­gen gehört jeweils ein Gar­ten und im Dach­ge­schoss erhal­ten die Woh­nun­gen gro­ße Dachterrassen.

Wei­te­re Aus­stat­tungs­merk­ma­le: Auf­zug in jedem Gebäu­de, Warm­was­ser­ver­sor­gung durch Durch­lauf­er­hit­zer, Boden­be­lag vor­han­den, Rol­la­den in jeder Wohnung.

Pro­fi­tie­ren Sie von der vor­han­de­nen Infra­struk­tur und dem schon eta­blier­ten Quar­tier auf der gegen­über lie­gen­den Sei­te des Nie­der­feld­sees. Gro­ßer Vor­teil für älte­re und pfle­ge­dürf­ti­ge Mie­te­rIn­nen: Über eine Senio­ren­ta­ges­pfle­ge­ein­rich­tung und eine Pfle­ge­dienst-Nie­der­las­sung der Fami­li­en- und Kran­ken­pfle­ge (FuK) gibt es in der Ufer­pro­me­na­de 1 pro­fes­sio­nel­le Ver­sor­gungs­si­cher­heit. Dort ist die FuK vor Ort und bie­tet ihre Dienst­leis­tun­gen auch für das Ufer­vier­tel-Nord an – von der Frei­zeit­ge­stal­tung über die ambu­lan­te Pfle­ge, den Haus­not­ruf, Ein­zel­fall­be­ra­tung oder haus­wirt­schaft­li­che Dienst­leis­tun­gen. Alle Dienst­leis­tun­gen wer­den nicht wie sonst üblich über eine Monats­pau­scha­le abge­rech­net, son­dern die Senio­ren bezah­len am Ende nur das, was Sie tat­säch­lich in Anspruch genom­men haben.

Dort kön­nen auch zwei geräu­mi­ge und attrak­ti­ve Gemein­schafts­räu­me auch für pri­va­te Fei­ern, gemein­schaft­li­che Akti­vi­tä­ten wie Spie­le­nach­mit­ta­ge, Kin­der­be­treu­ung, Früh­stücks­tref­fen oder Senio­ren­ca­fe direkt im Gebäu­de Ufer­pro­me­na­de 1 in unse­rer „Rad­mo­sphä­re“ kos­ten­los ange­mie­tet wer­den. Sie ist im Ufer­vier­tel mit cafe- und bis­tro-typi­schen Spei­sen und Geträn­ken sehr beliebt. Dort wer­den täg­lich von 09:00–21:00 Uhr ein bun­ter Mix – auch klas­si­sche „Take away“-Produkte – ange­bo­ten. Kal­te und war­me Geträn­ke, Obst, Eis­creme und Kuchen gehö­ren eben­falls zum Standard.

Die ersten Mieter sind am 1. Juli 2021 eingezogen.

SIE HABEN DIE WAHL 

Holtener Str. 38 (Haus 1)
Erdgeschoss
 

Sie kön­nen auf die Grund­ris­se kli­cken oder tip­pen, um eine ver­grö­ßer­te Ansicht zu sehen.

Holtener Str. 38, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 1 – Erd­ge­schoss vor­ne links

Holtener Str. 38, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 2 – Erd­ge­schoss hin­ten links

Holtener Str. 38, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 3 – Erd­ge­schoss hin­ten rechts

Holtener Str. 38, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 4 – Erd­ge­schoss vor­ne rechts

1. Obergeschoss 

Holtener Str. 38, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 5 – 1. OG vor­ne links

Holtener Str. 38 (Haus 1) – bereits vermietet 

Woh­nung 6 – 1. OG hin­ten links

Holtener Str. 38, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 7 – 1. OG hin­ten rechts

Holtener Str. 38, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 8 – 1. OG vor­ne rechts

2. Obergeschoss 

Holtener Str. 38, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 9 – 2. OG vor­ne links

Holtener Str. 38, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 10 – 2. OG hin­ten links

Holtener Str. 38, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 11 – 2. OG hin­ten rechts

Holtener Str. 38, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 12 – 2. OG vor­ne rechts

Staffelgeschoss – Penthouse 

Holtener Str. 38, StG – bereits vermietet 

Woh­nung 13 – Staf­fel­ge­schoss links

Holtener Str. 38, StG – bereits vermietet 

Woh­nung 14 – Staf­fel­ge­schoss rechts

Das komplette Exposé mit allen Wohnungen zum Download

Holtener Str. 40 (Haus 2)
Erdgeschoss

Sie kön­nen auf die Grund­ris­se kli­cken oder tip­pen, um eine ver­grö­ßer­te Ansicht zu sehen.

Holtener Str. 40, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 1 – Erd­ge­schoss vor­ne links

Holtener Str. 40, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 2 – Erd­ge­schoss hin­ten links

Holtener Str. 40, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 3 – Erd­ge­schoss hin­ten rechts

Holtener Str. 40, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 4 – Erd­ge­schoss vor­ne rechts

1. Obergeschoss 

Holtener Str. 40, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 5 – 1. OG vor­ne links

Holtener Str. 40, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 6 – 1. OG hin­ten links

Holtener Str. 40, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 6 – 1. OG hin­ten rechts

Holtener Str. 40, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 8 – 1. OG vor­ne rechts

2. Obergeschoss 

Holtener Str. 40, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 9 – 2. OG vor­ne links

Holtener Str. 40 (Haus 2) – bereits vermietet 

Woh­nung 10 – 2. OG hin­ten links

Holtener Str. 40, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 11 – 2. OG hin­ten rechts

Holtener Str. 40, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 12 – 2. OG vor­ne rechts

Staffelgeschoss – Penthouse 

Holtener Str. 40, StG – bereits vermietet 

Woh­nung 13 – Staf­fel­ge­schoss links

Holtener Str. 40, StG – bereits vermietet 

Woh­nung 14 – Staf­fel­ge­schoss rechts

Das komplette Exposé mit allen Wohnungen zum Download

Holtener Str. 42 (Haus 3)
Erdgeschoss

Sie kön­nen auf die Grund­ris­se kli­cken oder tip­pen, um eine ver­grö­ßer­te Ansicht zu sehen.

Holtener Str. 42, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 1 – Erd­ge­schoss vor­ne links

Holtener Str. 42, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 2 – Erd­ge­schoss hin­ten links

Holtener Str. 42, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 3 – Erd­ge­schoss hin­ten rechts

Holtener Str. 42, EG – bereits vermietet 

Woh­nung 4 – Erd­ge­schoss vor­ne rechts

1. Obergeschoss 

Holtener Str. 42, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 5 – 1. OG vor­ne links

Holtener Str. 42, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 6 – 1. OG hin­ten links

Holtener Str. 42, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 7 – 1. OG hin­ten rechts

Holtener Str. 42, 1.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 8 – 1. OG vor­ne rechts

2. Obergeschoss 

Holtener Str. 42, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 9 – 2. OG vor­ne links

Holtener Str. 42 (Haus 3) – bereits vermietet 

Woh­nung 10 – 2. OG hin­ten links

Holtener Str. 42, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 11 – 2. OG hin­ten rechts

Holtener Str. 42, 2.OG – bereits vermietet 

Woh­nung 12 – 2. OG vor­ne rechts

Staffelgeschoss – Penthouse 

Holtener Str. 42 (Haus 3) 

Woh­nung 13 – Staf­fel­ge­schoss links

Holtener Str. 42 (Haus 3) 

Woh­nung 14 – Staf­fel­ge­schoss rechts

Das komplette Exposé mit allen Wohnungen zum Download

Ein Flug über das Uferviertel 

Die Geschichte vom Uferviertel 

Unser „Ufer­vier­tel“ mit 62 Neu­bau­woh­nun­gen, der durch die Stadt Essen ange­leg­te Nie­der­feld­see, die Wei­ter­ent­wick­lung eines Rad-Wan­der­we­ges und die Eta­blie­rung wohn­ort­na­her Dienst­leis­tun­gen für alle Bewoh­ner – ins­be­son­de­re aber für Senio­ren, Pfle­ge­be­dürf­ti­ge und Fami­li­en: das sind seit Jah­ren wich­ti­ge Bestand­tei­le des „neu­en“ Alten­dorfs. Zur Geschich­te: ein ca. 4 m hoher Bahn­damm der Rhei­ni­schen Bahn ein­schließ­lich zwei­er Brü­cken­bau­wer­ke wur­de durch den Regio­nal­ver­band Ruhr abge­tra­gen. Im Anschluss bau­te er die Tras­se als Rad- und Geh­weg aus, die nun Bestand­teil der Regio­na­len Rad­we­ge­ver­bin­dung zwi­schen Essen und Duis­burg ist. Anschlie­ßend rea­li­sier­te die Stadt Essen den 2 ha gro­ßen Nie­der­feld­sees mit Pro­me­na­de, was gleich­zei­tig der Start­schuss für unser „Ufer­vier­tel“ war. 17 Mil­lio­nen Euro inves­tier­ten wir und lie­ßen 26 Immo­bi­li­en mit 182 eige­nen klei­nen, schlecht geschnit­te­nen Woh­nun­gen aus den 1930er-Jah­ren abrei­ßen. Ersetzt wur­den sie in 2014 durch 61 neue hoch­wer­ti­ge Woh­nun­gen (51–168qm) und Gewer­be­ein­hei­ten direkt am süd­li­chen Rand des Nie­der­feld­sees. Eine wei­te­re Beson­der­heit im Ufer­vier­tel und gro­ßer Vor­teil für älte­re und pfle­ge­be­dürf­ti­ge Mie­ter: Über eine Seniorentages¬pflegeeinrichtung und eine Pfle­ge­dienst-Nie­der­las­sung der Fami­li­en- und Kran­ken­pfle­ge (FuK) gibt es pro­fes­sio­nel­le Ver­sor­gungs­si­cher­heit – von der Frei­zeit­ge­stal­tung über die ambu­lan­te Pfle­ge, den Haus­not­ruf, Ein­zel­fall­be­ra­tung oder haus­wirt­schaft­li­che Dienstleistungen.

Und die Geschichte ging weiter! 

Im April 2017 öff­ne­te die „Rad­mo­sphä­re“ direkt an der Rad­tras­se bzw. eben­falls am süd­li­chen Rand des Nie­der­feld­sees. Die Gas­tro­no­mie hat ca. 50 Sitz­plät­ze an Hoch­ti­schen und gemüt­li­chen Cou­chen im rund 120 qm gro­ßen Innen­be­reich und rund 40 Plät­ze auf der 70 qm gro­ßen Außen­ter­ras­se. Gas­tro­nom Hol­ger Kes­ting bie­tet täg­lich mit sei­nem Team von 09:00–21:00 Uhr einen bun­ten Mix – auch klas­si­sche „Take away“-Produkte – an. Kal­te und war­me Geträn­ke, Obst, Eis­creme und Kuchen gehö­ren eben­falls zum Standard.

Von Anfang an ist die Rad­mo­sphä­re bei vie­len Esse­ne­rin­nen und Esse­ner und auch Rad­be­geis­ter­ten aus den Nach­bar­städ­ten sehr beliebt. Wann sind Sie mal (wie­der) in der Radmosphäre?

Herzlich willkommen im Hostel

Nach­dem sich das Quar­tier rund um den Nie­der­feld­see durch den Rad­la­den am Ehren­zel­ler Markt, durch den Rad­wan­der­weg, durch die Rad­mo­sphä­re und durch die Zwei­rad­sta­ti­on mitt­ler­wei­le zu einem „Fahr­rad­fah­rer-Eldo­ra­do“ ent­wi­ckelt hat, erar­bei­te­te die All­bau GmbH noch wei­te­re, krea­ti­ve Ideen, um den Stand­ort für Rad­ler und vie­le ande­re Men­schen noch inter­es­san­ter zu machen und das Quar­tier zu bele­ben. Eine die­ser Ideen wur­de Wirklichkeit:

So öff­ne­te im Früh­jahr 2018 in der Nie­der­feld­str. 53 ein Hos­tel auf drei Eta­gen mit 12 Bet­ten (in Ein­zel- und Dop­pel­zim­mern) sei­ne Pfor­ten. Betrei­ber ist – wie auch der Zwei­rad­sta­ti­on im Erd­ge­schoss, in der unter ande­rem E‑Bikes zum Ver­leih ange­bo­ten wer­den – die NEUE ARBEIT der Diakonie.

ÜBERZEUGEN SIE SICH SELBST

    Kontakt 

    Ihre Ansprechpartnerin 

    Jean­net­te Schen­ke­witz
    T.  0201.2207–238
    E‑Mail

    Allbau GmbH
    Kastanienallee 25
    45127 Essen

    www.allbau.de